Rose McGowan
17. August 2018 von Christian Krisper

Als erste Frau in der Geschichte:

Rose McGowan wird zum „Man of the Year“ gekürt

Das „GQ“-Magazin verleiht jährlich den „Man oft the Year“-Preis, und dieser ging heuer erstmals an eine Frau. Rose McGowan wird für ihren Kampf gegen Harvey Weinstein vom Männermagazin gefeiert.

Rose McGowan und ihre Rolle in #metoo

Die Schauspielerin Rose McGowan hat im letzten Jahr für einige Schlagzeilen gesorgt mit ihrer führenden Rolle in der #metoo-Bewegung. Als eine der Vorreiterinnen im Kampf gegen sexuelle Belästigung und Unterdrückung trat sie als zentrale Anklägerin des Produzenten und Filmmoguls Harvey Weinstein auf. Sie berichtete, von Harvey Weinstein vergewaltigt und dann eingeschüchtert worden zu sein, eine Verschwiegenheitserklärung zu unterschreiben. Im Jahr 2017 kam es zu einem Zusammenschluss und einer Bewegung von Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Und viele weitere Anklägerinnen folgten. Heute ist die Bewegung unter dem Hashtag #metoo bekannt.

Als erste Frau „Man of the Year“

Nun wird Rose McGowan als erste Frau überhaupt mit dem Inspiration-Award als „Man of the Year“ vom Männermagazin „GQ“ ausgezeichnet. Der Preis soll McGowans Mut, als eine der ersten Frauen über sexuelle Angriffe und Belästigung in der Filmindustrie gesprochen zu haben, würdigen – so die Begründung des Männermagazins für seine Entscheidung.

Rose McGowan hat selbst auf Instagram über die Auszeichnung informiert und die Gelegenheit nicht ausgelassen, in einem bissigen Kommentar nachzuhaken, dass sie die Auszeichnung für ziemlich „f*cking cool“ hält, angesichts der Tatsache, dass kein Frauenmagazin oder eine andere Organisation einen ähnlichen Schritt gewagt hat. In der Tat ist die Auszeichnung von einem Männermagazin kommend ein doppelt bedeutsames Signal, da es vor allem darum geht, dass diese Konversation und insbesondere die #metoo-Debatte nicht nur von Frauen geführt werden muss. Um wirkliche Veränderungen voranzutreiben, darf diese Entwicklung nicht bei einem Hashtag aufhören.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Was dich auch interessieren könnte