26. Juli 2018 von Christian Krisper

Fit im Freien

Diese Outdoor-Sommer-Workouts sind effektiv und kosten dich nichts

Es ist Sommer und es ist schön. Warum also viel Geld für Fitnessstudios und Sportaktivitäten ausgeben? Mit diesen Outdoor-Workouts kommst du fit durch den Sommer und sparst auch noch Geld.

Lass uns im Freien spielen

Mal ehrlich, sich im Sommer am Laufband abstrampeln macht ja gleich noch weniger Spaß. Die Überwindung, bei Sonnenschein ins Fitnessstudio zu gehen, ist gleich noch größer, als sie sowieso schon immer ist – außer es ist schon wieder so heiß, dass man sich auf die Klimaanlage dort freut. Dennoch ist der Sommer die Jahreszeit, in der wir unternehmungslustiger werden und voller Tatendrang das Freie suchen. Manchmal zumindest.

Wir haben ein paar Outdoor-Sommer-Workouts zusammengestellt, die jedem Lust aufs Freie machen

1. HIIT

Das schnelle Outdoor-Workout für zwischendurch. Bei diesem Powerprogramm geht es vor allem um Kraft und Ausdauer in extremen Schüben. Das Prinzip von HIIT ist, möglichst nah an die maximale Herzfrequenz und maximale Sauerstoffaufnahme zu gelangen. Dabei wird in erster Linie mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet. Du brauchst also keine weiteren Geräte für deine Übungen und kannst sie demnach jederzeit und überall machen. Lediglich eine gute Playlist kann nicht schaden. Mehr darüber kannst du hier lesen.

2. Intervall-Läufe

Zeit loszulaufen! Der Sommer ist genau die richtige Zeit, um das Laufband zu verlassen und sich auf die freie Wildbahn zu wagen, um das Kardiotraining zu absolvieren. Eine Vielzahl an Parks und Promenaden warten darauf, abgelaufen zu werden. Und wenn du mit der richtigen Playlist im Ohr erst mal so richtig in Fahrt gekommen bist, wirst du topmotiviert davonziehen. Zum Einstieg kann man sich auch mal an Runden im Park versuchen und über Intervalle Distanzen und Tempo aufbauen.

 

 

3. Hiking

Im schönen Österreich hat man es ja selten weit bis zum nächsten Berg oder Hügel. Sogar in vielen Städten lässt sich gut wandern. Die gemütliche Variante unter den Outdoor-Sommer-Workouts ist auch ein perfektes Ausflugs- und Wochenendprogramm gemeinsam mit Freunden. So kommt man auch noch ein bisschen raus, wenn man nicht den weitesten und längsten Urlaub machen kann.

4. Schwimmen

Das offensichtlichste Workout für den Sommer ist natürlich Schwimmen. Hier hast du nicht nur Abkühlung an heißen Tagen, sondern kannst deinen Körper perfekt trainieren. Schwimmen ist ein sehr gesundes Workout, da die Gelenke nicht so belastet werden wie zum Beispiel beim Laufen. Demnach auch ein gutes Ausgleichs- und Erholungsprogramm nach härteren Workouts. Damit das Schwimmen aber nicht nur Planschen wird, solltest du ein nicht zu überfülltes Schwimmbad oder einen Badeteich aufsuchen. Vielleicht sogar mal ganz früh vor der Arbeit, da ist sicher noch nicht so viel los.

 

 

5. Stufen

Man braucht sich nicht unbedingt im Fitnessstudio vor dem Stairmaster anzustellen, um dieses Workout zu genießen. Hierbei werden vor allem die Beine, der Hintern und die Bauchmuskulatur beansprucht. Dass das ganze Stufensteigen auch toll auspowert, ist klar. Und Stufen findest du wohl auch in jeder Stadt im Freien. Das lässt sich außerdem gut in eine HIIT-Routine einbauen oder mit dem Laufen verbinden.

6. Yoga

Wenn du bereits Yoga-Erfahrung hast, wirst du genügend Übungen draufhaben, um diese auch mal alleine im Freien auszuführen. Schnapp dir deine Matte und such dir ein schönes Plätzchen. Los geht’s! Und solltest du dennoch Unterstützung brauchen, gibt es ja mittlerweile genügend YouTube-Tutorials und Apps, die einem dabei auch im Freien helfen können.

 

 

7. Radfahren

Hier kannst du schon deine alltäglichen Wege in eines deiner Outdoor-Sommer-Workouts umwandeln. Statt zusammengedrückt in der U-Bahn zu stecken, schwing dich einfach mal auf ein Fahrrad, um in die Arbeit zu fahren. Bei dem Wetter muss es schließlich kein Spinning im finsteren Keller sein. So schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Und wenn mal am Abend oder Wochenende länger Zeit ist, bringt einen das Fahrrad auch zu ganz schönen Ausflugszielen.

8. Seilspringen

Was wir schon als Kinder geliebt haben, stellt sich auch für Erwachsene als perfektes Kardiotraining heraus. Schnapp dir einfach ein Springseil, nimm es mit nach draußen und los geht’s. Das hält nicht nur fit, sondern macht auch noch richtig Spaß.

 

 

9. Bauchmuskelübungen

Als Teil von deinem HIIT-Programm oder zur Ergänzung eines Laufs gibt es auch jede Menge Bauchmuskelübungen, die du natürlich auch im Freien ausführen kannst. Hier findest du einige davon.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Bauchmuskelübungen

Was dich auch interessieren könnte