16. Juli 2018 von Lana Schneider

Sanfter Sprühnebel für schöne Haut?

Welche Benefits hat eigentlich Thermalwasser?

Vor allem im Sommer immer gut für eine Erfrischung: der Thermalwasser-Spray. Was der aber noch so alles kann und warum jeder Hauttyp davon profitieren kann, erklären wir euch hier.

Thermalwasser – braucht man das?

Unsere Haut ist täglich schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt und kann dadurch schon ab und zu in Mitleidenschaft gezogen werden. Deshalb braucht man eine besondere Pflege und sollte auf seine Haut und deren Bedürfnisse gezielt eingehen. Doch bei der Vielzahl an Produkten auf dem Markt kann man da als Konsument ganz schnell ziemlich verwirrt und überfordert sein – schlussendlich mögen wir es doch alle lieber unkompliziert und ein Produkt für alles, oder?
Ganz so einfach geht es leider nicht, doch Thermalwasser hat so einiges zu bieten, was eure Skincare-Routine auf den Kopf stellen könnte. Das Spezielle an Thermalwasser sind die darin enthaltenen und ungewöhnlich hoch konzentrierten Mineralien. Diese stärken die Hautbarriere, regenieren und schützen die Haut und zaubern so einen ebenmäßigen Teint.

 

Benefits auf einen Blick

1. Pflege

Die Vielfältigkeit der Mineralien bringt Vorteile für jeden Hauttyp: Trockene Haut wird durchfeuchtet, sensible Haut profitiert von den beruhigenden Eigenschaften der Mineralienzusammensetzung, Akne heilt schneller ab und normale Haut erlebt einen Frischekick – und die oben erwähnten Benefits wie Regeneration und Schutz kommen noch dazu.

2. Gesichtswasser

Das Thermalwasser kann man dementsprechend ideal in die eigene Pflegeroutine als Gesichtswasser einbauen. Einfach abends nach der Reinigung ein Wattepad damit anfeuchten und auf das gesamte Gesicht auftragen.

 

3. Kopfhaut

Vor allem im Sommer leidet man oft unter trockener Kopfhaut (das kommt leider von einem Sonnenbrand – da man den Kopf aber schlecht einschmieren kann, ohne seine Haare in fettige Strähnen zu verwandeln, kann man auf Kappen und Co setzen). Da Thermalwasser pflegt und die Haut beruhigt, ist es perfekt für die Kopfhaut-Pflege und macht die Haare auch garantiert nicht fettiger – ist ja „nur“ Wasser.

4. Stiche

Lästige Mückenstiche können gezielt besprüht werden, das wirkt kühlend und beruhigend. Schneller heilen wird der Stich aber dadurch nicht.

5. Frischekick

Klar, eine Erfrischung für zwischendurch kann auch nicht schaden, deshalb unterwegs immer einen Spray dabeihaben und sein Gesicht mit dem Sprühnebel abkühlen. Aus einer Entfernung von 20 cm verrinnt dann auch das Make-up nicht.

6. Make-up

Apropos Make-up: Statt normalem Wasser kann man auch seinen Beautyblender mit dem Thermalwasser besprühen und so Concealer und Co besser auftragen – pflegt zusätzlich auch noch die dünne Haut unter den Augen.

7. Flug-Essential

Im Flugzeug trocknet die Haut immer so richtig aus, für eine kleine Erfrischung und Pflege ist der Thermalwasserspray im Miniformat (!) vielleicht der wichtigste Reisebegleiter.

Das könnte dich auch interessieren

Was dich auch interessieren könnte