20. Juli 2018 von Monika Kaesser

Wunde Haut

Tricks, die sofort helfen, damit deine Oberschenkel nicht mehr aneinanderreiben

Viele Frauen kennen dieses Phänomen, wenn die Oberschenkel aneinanderreiben, sobald man Kleid, Rock oder Shorts trägt. Mit diesen Tricks vermeidest du wunde Haut und das unangenehme Gefühl.

Scheuern der Oberschenkel vermeiden

Dieses Problem kennen sowohl schlanke Frauen als auch Frauen, die etwas kräftigere Oberschenkel haben: Die Schenkel lieben sich offensichtlich so heiß im Sommer, dass sie sich gar nicht mehr voneinander trennen können und ständig aneinanderreiben. Nach kurzer Zeit wird die Haut wund und das kann richtig unangenehm werden, wenn man Röcke, Kleider oder Shorts trägt.

 

Um dem vorzubeugen, gibt es zwei geniale Tricks, damit die Haut nicht mehr direkt aneinanderreibt. Zum einen kannst du sogenannte Bandalettes tragen. Die breiten, halterlosen Strumpfbänder sehen nicht nur heiß aus, sie vermeiden auch das Scheuern. Dünne Gummistreifen auf der Innenseite verhindern das Runterrutschen der Spitzenbänder. Eine dünne Radlerhose schafft ebenfalls Abhilfe bei dem Problem oder du schneidest einfach bei einer Strumpfhose die Beine ab, sodass der Stoff nur noch knapp die Hälfte deiner Oberschenkel bedeckt.

 

 

Ein zweiter Tipp sind Anti-Chafing-Produkte, die in Amerika viel weiter verbreitet sind als bei uns. Diese Anti-Scheuern-Produkte wurden ursprünglich für Sportler entwickelt, um deren beanspruchte Hautpartien vor dem Wundwerden zu schützen. Das Produkt sieht meist wie ein Deo-Stick aus und wird einfach über die entsprechenden Hautstellen an der Oberschenkel-Innenseite gestrichen. Es entsteht eine hauchdünne Gleitschicht, welche das Scheuern verhindert.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren!

Was dich auch interessieren könnte