16. Mai 2018 von Lana Schneider

Mandelöl als Retter in Not

Geheimtipp: Mandelöl muss in den matten Lippenstift

Matte Lippenstifte sind zwar seit Jahren absolut im Trend, leider gibt es aber noch immer kein perfektes Produkt, das die Lippen nicht austrocknet. Die Rettung für die spröden Lippen scheint jetzt Mandelöl zu sein.

Die mattierenden Lippenstifte oder Liquid Lipsticks sind ein Dauerbrenner in den Kosmetiktäschchen, aber leider müssen wir uns anscheinend damit abfinden, dass die Lippenstifte die Lippen einfach nach einer gewissen Zeit austrocknen und spröde machen. Da hilft nicht einmal ein reinigendes Lippenpeeling davor oder ein pflegender Primer. Man scheint dem irgendwie nicht wirklich auszukommen, und zumindest sind sie stundenlang haltbar ­– Burger essen, trinken, küssen inklusive.

Doch dieser Tipp scheint die hilfreiche und dringend notwendige Lösung für dieses Dilemma zu sein: Man muss lediglich ein bis zwei Tropfen Mandelöl mit einer Pipette in das Produkt geben, und schon hat man eine cremigere Variante, die die Lippen nicht nur vor dem Austrocknen bewahrt, sondern gleichzeitig auch extrem pflegend ist.

Nachteile?

Gibt es keine! Die Formulierung des matten Lippenstiftes ändert sich auf keinen Fall, und langanhaltend bleibt er allemal. Außerdem ist ein weiterer Pluspunkt, dass man so den Lippenstift wirklich bis zum Ende aufbrauchen kann, da die Formulierung mit dem Mandelöl nicht mehr nach einer gewissen Anwendungsdauer eintrocknet. Win-win-Situation nennt sich das!

 

Was dich auch interessieren könnte