Harvey Weinstein
16. Oktober 2017 von Christoph Rumpf

Jahrelanger Machtmissbrauch, der ein offenes Geheimnis war

Der Fall des Harvey Weinstein

Harvey Weinstein wird mehrerer sexueller Übergriffe beschuldigt, und zumindest ein Teil Hollywoods, spricht endlich über ein offenes Geheimnis.

„My heart breaks for all the women who have suffered tremendous pain because of these unforgivable actions. I have chosen to leave my husband.“

Mit diesen Worten richtete sich Georgina Chapman an die Presse und beendete ihre fast zehnjährige Ehe mit Filmproduzent Harvey Weinstein. Sich um ihre Kinder zu kümmern sei momentan das Wichtigste für sie, und sie bittet die Presse um Privatsphäre. Für viele war es nur eine Frage der Zeit, dass sich die Marchesa Designerin von Weinstein trennt.

Seit den Anschuldigungen Anfang Oktober, Weinstein habe über drei Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt und missbraucht, vergeht kein Tag ohne neue Vorwürfe und Statements von SchauspielerInnen.

 

So berichtet unter anderem Angelina Jolie, sie habe Ende der 90er Jahre schlechte Erfahrungen mit dem Produzenten gemacht, weigert sich seither, mit ihm zusammenzuarbeiten, und warnt junge Schauspielerinnen vor ihm.

Die Schauspielerinnen Asia Argento und Lucia Evans soll er zum Oralsex gezwungen haben. Aus Angst, er könnte ihre Karriere zerstören, behielten sie dies lange für sich.

 

„Charmed“-Star Rose McGowan behauptet, er habe sie vergewaltigt, unklar ist noch, wann dies geschehen sein soll. Nachdem sie sich mehrfach auf Twitter zu Wort gemeldet und auch einen (recht einseitigen) Streit mit Ben Affleck angefangen hatte, wurde die Schauspielerin für 12 Stunden von der Onlineplattform gesperrt. Als Reaktion darauf boykottierten User die Seite. Das Statement von Twitter: „Sie wurde gesperrt, weil sie eine private Telefonnummer gepostet hat.“

Supermodel Cara Delevingne soll er in seinem Hotelzimmer dazu genötigt haben, eine andere Frau zu küssen, und danach habe er selbst versucht, sie zu küssen. Delevingne konnte dies jedoch verhindern und flüchtete aus dem Hotel.

Auf einem Tonband aus dem Jahr 2015 ist außerdem zu hören, wie er Model Ambra Battilana Gutierrez dazu drängt, mit auf sein Zimmer zu gehen, und auf dem er zugibt, ihr am Vortag auf die Brüste gegriffen zu haben.

Seit den ersten Anschuldigungen meldeten sich Ashley Judd, Mira Sorvino, Rosanna Arquette, Gwyneth Paltrow, Kate Beckinsale und viele andere zu Wort.

 

Harvey Weinstein

Obwohl es kein Geheimnis in Hollywood war, dass Harvey Weinstein Frauen belästigt, kam er fast 30 Jahre damit durch. Nun, wo sich so viele Frauen endlich dazu äußern, werden noch immer Stimmen laut, die die Opfer beschuldigen, sie würden nur nach Aufmerksamkeit suchen und hätten die Übergriffe zum Teil auch provoziert.

 

So unvorstellbar dies klingen mag, aber Frauen werden im Jahr 2017 noch immer dafür kritisiert, sich öffentlich gegen sexuelle Belästigung zu wehren und sich gegen einen mehrfach beschuldigten Vergewaltiger auszusprechen. In der heutigen Zeit sollte es selbstverständlich sein, sexuelle Übergriffe ohne heftige Gegenreaktion zu melden.

 

Die Frauen, die trotz seines enormen Einflusses ihre Stimme gegen Harvey Weinstein erheben, verdienen unseren größten Respekt und werden hoffentlich das Machtsystem in Hollywood verändern.

Was dich auch interessieren könnte