Zum Inhalt

Nur solange der Vorrat reicht: Gutscheine für deinen nächsten Einkauf!

Gutscheine holen

Gewinnspiele

    produktiveres Workout
    Fitness Sporty Spice

    5 simple Tricks für ein produktiveres Workout

    Bei unzähligen Überstunden und sozialen Verpflichtungen bleibt oft keine Zeit mehr für das Workout. Mit diesen einfachen Tricks geht es sich jedoch immer aus.

    By Sylvia Buchacher | 06.08.2017
    Fitness

    Sporty Spice

    5 simple Tricks für ein produktiveres Workout

    Bei unzähligen Überstunden und sozialen Verpflichtungen bleibt oft keine Zeit mehr für das Workout. Mit diesen einfachen Tricks geht es sich jedoch immer aus.

    Fitness-Goals

    Oft nimmt man sich zu viel vor und ist am Ende enttäuscht, wenn man die Hälfte auf der To-do-Liste nicht geschafft hat. Meistens leidet das Workout als Erstes darunter. Doch mit der richtigen Vorbereitung ist es gar nicht so schwer, sein Fitnessprogramm auch im stressigsten Alltag unterzubringen. Diese Tipps sollen dabei helfen.

    Monday grind time

    A post shared by Hannah Fallis Bronfman (@hannahbronfman) on

    Fitness-Hacks mit 5 einfachen Tipps

    • 1.

      Mache einen Plan und halte dich daran

      Überlege dir einen Workout-Plan, bevor du ins Fitness-Studio gehst. Wer bereits im Voraus weiß, was und wie er trainieren möchte, verschwendet im Studio keine Zeit mehr. Eine gute Hilfe sind unterstützende Apps wie „Sweat“ von Kayla Itsines.

      via GIPHY

    • 2.

      So bleibt das Wasser in der Trinkflasche kalt

      Fülle abends eine Flasche halbvoll mit Wasser und stelle sie in die Tiefkühltruhe. Die zweite Hälfte wird morgens aufgefüllt. Das schmelzende Eis hat den Effekt, dass das Wasser auch während des Workouts kalt bleibt.

    • 3.

      Gute Vorbereitung ist wichtig

      Stelle sicher, dass alle Geräte, die du für dein Training benötigst, in der Nähe sind. Kettlebells und Kästen für Boxjumps sind beliebte Trainingstools und schnell weg.

    • 4.

      Übung macht den Meister

      Wiederhole dein Workout mehr als einmal. Nur so lassen sich Verbesserungen und Schwachstellen feststellen. Notiere deine Zeit oder die maximalen Wiederholungen aus der letzten Session und versuche, sie beim nächsten Durchgang zu toppen.

    • 5.

      Plane deine Trainingswoche

      Auch hier helfen Apps, mit denen man das wöchentliche Workout planen kann. Ein einfacher Stundenplan reicht natürlich auch. Wie wäre es z. B. mit einer Cardio-Stunde am Montag, einem Krafttraining am Mittwoch und Ausdauertraining am Freitag?

      via GIPHY