Zum Inhalt
Hotelzimmer
Fernreise

7 Tipps, wie du dein Hotelzimmer günstiger buchst

Onlinerecherche, Vergleichsportale, bester Zeitpunkt für die Buchung. Wir verraten, wie du mit Geschick und etwas Glück zu einem wirklichen Hotelzimmer-Schnäppchen kommst.

Aus der Serie fernreise 9 Weitere Artikel lesen
Hotelzimmer

iStock01

Immer online buchen!

Klar, wer die Reise im Voraus plant, bucht in der Regel auch die Unterkunft schon vorzeitig. Das ist auch gut so. Denn wenn du spontan im Hotel deiner Wahl vorbeischaust und nächtigen willst, fallen die Preise in der Regel höher aus als jene, die in diversen Onlineportalen gehandelt werden. Also unser Tipp: Seid ihr spontan auf Hotelsuche, steigt ins nächste WLAN-Netz ein und bucht online – auch wenn ihr schon direkt vor Ort seid. So entgeht ihr hohen Walk-in-Zimmerpreisen.

Hotelzimmer

iStock02

Timing ist das A und O!

Je früher die Buchung, desto günstiger der Preis. Das stimmt in der Regel – aber nicht immer. Wer wirklich günstig übernachten will, muss etwas riskieren. Also: Checkt 24 bis 48 Stunden vor dem gewünschten Termin noch mal die Buchungs-Page. Denn da purzeln in der Regel die Preise, das Hotel will die freien Restbetten schließlich füllen. Aber: Der Schuss kann auch nach hinten losgehen – und ihr steht ohne Zimmer da. Wenn zum Wunschtermin ein Großevent in der Stadt steigt und die Hotels ausgelastet sind, ist diese Strategie nicht zu empfehlen.

Hotelzimmer

iStock03

Übernachten im „Hotel Surprise“

Wenn ihr ohne großes Risiko sparen wollt und kein bestimmtes Hotel bevorzugt, könnte das sogenannte Blind Booking, das Plattformen wie Hotwire anbieten, etwas für euch sein. Dabei erfahrt ihr erst nach erfolgreicher Buchung, in welchem Hotel ihr konkret nächtigen werdet. Infos über verfügbare Hotels wie Preise, ungefähre Lage, Fotos und Bewertungen könnt ihr aber schon vorab checken. Kostenloses Stornieren ist im Nachhinein in der Regel nicht möglich. Den Überraschungsservice bieten übrigens auch Fluglinien an.

Hotelzimmer

iStock04

Den Computer suchen lassen

Hotelportale gibt es wie Sand am Meer. Da ist es nicht immer einfach, den Überblick über die verschiedenen Angebote zu behalten. Abhilfe schaffen Tools wie Travelzoo, die diverse Online-Portale durchsuchen und bei einem Treffer (nach vorher definierten Kriterien) sofort per Newsletter benachrichtigen. Das spart sowohl Zeit als auch Nerven.

Hotelzimmer

iStock05

Vergleichen, anrufen, nachfragen

Da kommt uns zuallererst natürlich Tripadvisor in den Sinn, aber auch Seiten wie HRS, Booking.com, HolidayCheck und Trivago. Praktischerweise lassen sich die dortigen Rankings aber nicht nur nach Beliebtheit bei den Nutzern, sondern auch nach Preis sortieren. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Habt ihr euer Lieblingsangebot entdeckt, ruft zusätzlich im Hotel an und erkundigt euch nach einem besseren Preis. Mag abstrus klingen, kann aber durchaus erfolgreich sein.

Hotelzimmer

iStock06

Urlauben, wenn die anderen arbeiten

Klingt banal, trifft aber nach wie vor auf nahezu alle Hotels zu. Meidet stark frequentierte Termine wie Schulferien und verlängerte Wochenenden, plant den Urlaub am besten in der Zwischen- oder Nebensaison ein. Ein Tipp für Kinderlose und Singles: Kurztrip-Reiseziele sind unter der Woche meistens günstiger zu bekommen.

Hotelzimmer

iStock07

Stammgast-Bonus

Wer viel mit der gleichen Fluglinie fliegt und fleißig Flugmeilen sammelt, der bekommt bekanntlich Vielflieger-Rabatt. Ähnlich handhaben das diverse Hotelketten. Je öfter ihr in Häusern der gleichen Gruppe nächtigt, desto eher steigen eure Chancen auf bessere Preise und individuelle Vergünstigungen. Erkundigt euch außerdem nach Rabattaktionen für Mitglieder diverser Clubs wie ÖAMTC oder ARBÖ.

Mehr zum Thema

nächster artikel

nächster artikel

nächster artikel

nächster artikel