30. August 2018 von Lana Schneider

For Real

5 Sätze, die ein Beauty-Addict nicht mehr hören kann

Wir haben Aussagen gesammelt, die einem Beauty-Addict manchmal den letzten Nerv rauben können.

Wie sehr Beauty-Addict bist du?

Leute, die sich regelmäßig schminken und auch gerne neue Trends ausprobieren – oder schlichtweg einfach das tragen, was ihnen gefällt –, kennen sicherlich jede Menge Aussagen bezüglich ihres Make-ups. Denn aus irgendeinem Grund haben ziemlich viele Menschen das Bedürfnis, ihre Meinung zu einem nicht ganz so gewöhnlichen Make-up kundzutun. Wir reden hier übrigens nicht von Faschingskostümen, sondern von trendigen Looks à la weißer Eyeliner oder bunte Lidschatten. Versteht halt nicht jeder, ist auch vollkommen in Ordnung so – wir verurteilen niemanden (im Gegensatz zu euch?). Wir haben unsere liebsten Aussagen von Verwandten und Co (tja, die Tendenz geht nun mal zu Großmüttern, Onkeln etc. – wir haben euch aber trotzdem lieb und zwinkern mit unseren hübsch getuschten Wimpern ganz fleißig nach jeder Aussage) gesammelt. Wir nehmen uns an dieser Stelle auch ganz fest vor, das in Zukunft nicht mehr persönlich zu nehmen.

„Du hast da was.“

Danke, aber der Highlighter auf der Nase gehört auch genau dorthin – muss man also nicht wegwischen. Außerdem: Bitte keine fremden Hände ins Gesicht, das mag nicht jeder.

 

„Das sieht ja witzig aus.“

Findest du? Ich find das schön. Ist witzig überhaupt positiv? Oder negativ? Oder so amüsant, dass man zur Lachnummer wird? Don’t get it.

 

„Gefällt dir das?“

Nein, aber ich wollte mich heute mal extra hässlich schminken. Klar, oder?

 

„Schmink dich doch mal weniger!“

Ich trage das, was mir gefällt. Selbst wenn ich eher aussehe wie eine Puppe, kann das jedem anderen egal sein. Finde ich zumindest.

 

„Ich würde mich das nicht trauen, aber zu dir passt das.“

Hm. Keine Ahnung, was man dazu sagen soll? Was soll das überhaupt heißen, „zu mir passt das“? Weil ich drüberstehe, wenn es anderen nicht gefällt? Okay, cool.

 

Was dich auch interessieren könnte