Zum Inhalt

Nur solange der Vorrat reicht: Gutscheine für deinen nächsten Einkauf!

Gutscheine holen

Gewinnspiele

    Buschige Augenbrauen
    Beauty Zu viel gezupft?

    Mit diesen 3 Tipps werden Augenbrauen wieder buschig

    Wir haben sie doch ausnahmslos alle gezupft, unsere armen Augenbrauen. Damals war Christina Aguilera mit ihren hauchdünnen und nachgemalten Strichen unser Vorbild, heute ist es unvorstellbar, dass wir den dünnen Haarbogen als schön angesehen haben. Wer nachhelfen möchte, weil die Haare von allein nicht mehr sprießen, für den haben wir drei Mittelchen, die wirklich was bringen.

    By Monika Kaesser | 15.05.2018
    Beauty

    Zu viel gezupft?

    Mit diesen 3 Tipps werden Augenbrauen wieder buschig

    Wir haben sie doch ausnahmslos alle gezupft, unsere armen Augenbrauen. Damals war Christina Aguilera mit ihren hauchdünnen und nachgemalten Strichen unser Vorbild, heute ist es unvorstellbar, dass wir den dünnen Haarbogen als schön angesehen haben. Wer nachhelfen möchte, weil die Haare von allein nicht mehr sprießen, für den haben wir drei Mittelchen, die wirklich was bringen.

    Rizinusöl

    Rizinusöl wird aus dem Samen des tropischen Wunderbaums gewonnen. Das dickflüssige Öl ist in der Beauty-Industrie und als pflanzliches Abführmittel weit verbreitet. Die hohe Konzentration an Ricinolsäure ist das Geheimnis gegen Haarausfall und für schnelleres Haarwachstum. Das Öl bekämpft nämlich Mikroben auf der Haut, die das Haarwachstum verhindern. Außerdem sorgen die pflegenden Eigenschaften des Öls dafür, dass die Härchen nicht so schnell abbrechen oder ausfallen. Für buschigere Brauen jeden Abend ein wenig Öl auf ein Wattestäbchen oder ein Wattepad geben und sanft über die Augenbrauen streichen. Die Wirkung zeigt sich erst nach mehreren Wochen. Im Grunde genommen ist Rizinusöl ein wahres Beauty-Geheimnis, denn obendrein hilft es beispielsweise auch bei trockenen Lippen, Narben und Dehnungsstreifen.

    Zwiebelsaft

    O. k., klingt erst mal gewöhnungsbedürftig und so, als würde man nach Döner riechen. Ganz geruchlos ist der Spaß natürlich nicht, aber was tut man nicht alles, damit die totgezupften Brauen wieder wachsen? Den Zwiebelsaft am besten in die Brauenpartie einmassieren (Achtung, nur ganz wenig verwenden, denn wenn der Zwiebelsaft in die Augen läuft, fängt es ganz schön zu brennen an!), das erhöht nämlich den Blutfluss in den Haarwurzeln und regt das Wachstum an. Natürlich kannst du auch direkt mit einem Stück Zwiebel über die Brauen reiben. Zwiebeln enthalten Schwefelverbindungen und genau diese sollen das (Brauen-)Haarwachstum fördern. Mindestens fünf Minuten sollte der Zwiebelsaft einwirken können, anschließend kann er abgewaschen werden.

    Augenbrauenserum

    Neben Seren, die für längere Wimpern sorgen, gibt es auch spezielle Augenbrauenseren. Diese enthalten verschiedene Boost-Stoffe, die das Wachstum der Härchen ankurbeln. Das Serum trägst du jeden Abend mithilfe des Pinsel-Applikators auf den Augenbrauen auf und lässt es über Nacht einwirken. Auch hier dauert es einige Wochen, bis man erste Ergebnisse sieht. Wer vorher feine Brauen hatte, kann keine Cara-Delevingne-Augenbrauen erwarten, jedoch werden Lücken gefüllt und es wachsen langsam, aber sicher feine Härchen nach, und die Brauenpartie wird auf jeden Fall dichter.