Zum Inhalt

Nur solange der Vorrat reicht: Gutscheine für deinen nächsten Einkauf!

Gutscheine holen

Gewinnspiele

    Affären Affäre
    Love Studie: Fit durch Seitensprung

    Affären sind gut für die Gesundheit

    Mehr Selbstbewusstsein, besser in Form: Offenbar tut es Frauen gut, wenn sie sich ein Abenteuer abseits der Beziehung gönnen.

    By Janina Lebiszczak | 09.07.2017
    Love

    Studie: Fit durch Seitensprung

    Affären sind gut für die Gesundheit

    Mehr Selbstbewusstsein, besser in Form: Offenbar tut es Frauen gut, wenn sie sich ein Abenteuer abseits der Beziehung gönnen.

    Affären

    iStock01

    Normalerweise teilen wir nicht so gerne Studien, die von sogenannten Fremdgeh-Portalen versendet werden. Aber diese hier klang interessant: Victoria Milan (eine Seite für Menschen in Beziehungen, die nach einer oder mehreren unverbindlichen Affären suchen) untersuchte neulich, wie viele ihrer eine Million weiblichen Mitglieder öfter als ein Mal pro Woche ins Fitness-Studio gehen.

    Fazit: Es wurde bestätigt, dass Frauen, die fremdgehen wollen, durchschnittlich mehr Sport machen als jene, die keinen Seitensprung suchen. Im Vergleich zu den treuen Seelen sind Seitenspringerinnen außerdem gesünder, energiegeladener, sportlicher und besser in Form, immerhin wollen sie ja für den Lover möglichst attraktiv bleiben. Und jeder, der schon mal in einer langen Beziehung war, weiß genau, wie verführerisch es ist, sich ein bisschen gehen zu lassen – vor allem wenn der Partner es auch tut. Während Paare also gerne gemeinsam im Jogger vor dem TV faulenzen, trimmt sich die Frau mit dem pikanten Geheimnis lieber am Laufband.

    Seitensprung-Grund: Faulheit

    Studien zum Thema Seitensprung gibt es übrigens wie Sand am Meer. Je nach Untersuchung hat mal das eine, mal das andere Geschlecht die Nase vorn – in Österreich sind die Frauen angeblich sogar ein bisschen aktiver beim Seitensprung. Und wann gehen sie am häufigsten fremd? Mit 45. Da sind die Kinder meistens schon aus dem Haus, der Ehegatte wirkt etwas angegraut, die Frauen durchleben einen zweiten Frühling. Und sie haben genug davon, ignoriert zu werden.

    Eine aktuelle französische Studie zeigt: Es gibt viele Gründe für Frauen, untreu zu werden – und einer davon sollte die Männer flugs zurück an den Herd bringen: Eine Umfrage unter 10.000 Frauen zwischen 20 und 60 ergab, dass 73 Prozent der Teilnehmerinnen untreu wurden, nachdem ihr Partner zuvor nicht genug beim Putzen und Aufräumen geholfen hatte. Die fehlende Würdigung führe zu Frust und Lust auf Abenteuer. Und das macht offenbar fit und schön …