20. Juli 2018 von Monika Kaesser

Instagram – eine andere Welt

Hast du das Gefühl, dass andere immer einen viel schöneren Urlaub machen?

Sie schwimmen mit Schweinen, dinieren wie Könige und haben scheinbar den Spaß ihres Lebens im Urlaub. Wie uns Instagram-Sternchen vor Neid erblassen lassen.

Luxusurlaub

Das passiert, wenn Influencer Urlaub machen: Yacht-Ausflüge sind an der Tagesordnung, Dom Pérignon wird zum Frühstück geschlürft, es wird mit Haien geschwommen und der Helikopter bringt sie von A nach B. Und offensichtlich gelangen Reiseblogger immer auf die höchsten Aussichtspunkte der Welt, zu denen Normalsterbliche gar keinen Zutritt haben. Das Wasser scheint immer türkis und kristallklar zu sein, die Blume wird keck im Haar drapiert (wegen Inselschönheit und so) und komischerweise befinden sich nie Menschen im Hintergrund, obwohl sie Fotos bei völlig überlaufenen Touristen-Attraktionen machen.

 

 

 

Bei uns in Österreich dann eher so: Ausflug zum Neusiedler See, bisschen im trüben Wasser planschen, sich einen Fußpilz einfangen und abends Ellbogen an Ellbogen Spritzer am Donaukanal trinken. Bis auf den Fußpilz eh auch ganz nett. Manchmal reicht das knappe Budget auch für Kroatien, Mallorca oder gar Griechenland. Ganz so luxuriös wird’s dann halt nicht. Aber dafür müssen wir nicht um vier Uhr früh aufstehen, um ein Foto vor dem Eiffelturm zu machen, nur um im Anschluss Stunden damit zu verbringen, die Touri-Trauben im Hintergrund in Photoshop verschwinden zu lassen.

 

Lasst uns immer im Hinterkopf behalten, dass das Reisen und die fast schon absurden Fotos zum Job der (Reise-)Blogger gehören. Außerdem sind die Fotos dermaßen bearbeitet worden, dass sie eigentlich nicht mehr der Realität entsprechen. Der Himmel wird violett und rosa eingefärbt, das Wasser blauer und die Haut brauner gemacht. Wie sich die Reiseblogger solche Luxusreisen leisten können? Nun, sie werden von Kunden wie Hotels oder Reiseanbietern eingeladen, müssen im Normalfall nichts bezahlen und werden verwöhnt ohne Ende. Aber sie haben sich ihr kleines Imperium immerhin auch mühevoll aufgebaut (zumindest hoffentlich die meisten von ihnen) und ernten nun die Früchte ihrer Arbeit. Auch sie zoffen sich mit ihrem Insta-Husband und fangen sich Erreger ein, die zum schlimmsten Brechdurchfall führen können. Aber gezeigt wird uns nur die schöne Hülle. Die, die sie auch den Kunden verkaufen und für die sie gebucht werden.

 

Klingt auch ziemlich anstrengend, wenn immer alles perfekt inszeniert sein muss, da setzen wir uns doch lieber zwischen Graffitis und grölenden Jugendlichen an den Donaukanal und trinken genüsslich den 3-Euro-Wein aus der Flasche. Wobei, nein, eigentlich hätten wir eigentlich schon mal Bock auf so eine richtig luxuriöse Reise, wenn wir ehrlich sind. Da die Chancen aber eher gering sind, dass sich so eine Gelegenheit jemals für uns ergeben wird, starren wir einfach mit offenem Mund auf die folgenden Urlaubsbilder.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren!

Reise-Filme

Download von www.picturedesk.com am 19.07.2018 (11:26).
THE BEACH [US 2000] LEONARDO DI CAPRIO Date: 2000 - 20100122_PD5892 - Rechteinfo: Nur für redaktionelle Nutzung! - Editorial Use Only!

Was dich auch interessieren könnte