6. September 2018 von Monika Kaesser

Cruelty-free

Beauty-Marken, die garantiert tierversuchsfrei sind

Trotz des EU-weiten Tierversuchsverbots gibt es genug Schlupflöcher und Konzerne, die nicht auf das Testen an Tieren verzichten. Welche Marken sind denn nun tierversuchsfrei?

Tierversuchsfrei oder nicht?

Trotz des seit 2013 geltenden EU-weiten Tierversuchsverbots gibt es noch genug Schlupflöcher, um Inhaltsstoffe für Kosmetika an Tieren zu testen. Die Verordnung besagt, dass der Verkauf von Kosmetika verboten ist, für deren Inhaltsstoffe nach dem 11. März 2013 Tierversuche durchgeführt wurden. Um für die Konsumenten das Risiko von Allergien, anderen schädlichen Hautreaktionen oder krebserregenden Stoffen so gering wie möglich zu halten, verlegen Kosmetikhersteller die Produktion und den Verkauf ihrer Produkte zum Beispiel nach China, wo das Testen am Tier erlaubt beziehungsweise vorgeschrieben ist. Deswegen ist die Liste von Kosmetikmarken, die nach wie vor Tierversuche durchführen, leider sehr lang.

Mit zertifizierter Naturkosmetik ist man auf der sicheren Seite, aber viele setzen dennoch lieber auf konventionelle Kosmetik. Aber auch hier gibt es ein paar Marken, die auf Tierversuche sowohl beim Endprodukt als auch bei den einzelnen Inhaltsstoffen verzichten und auch keine in Auftrag geben. Bei Catrice könnte man beispielweise meinen, da würden Tierversuche dahinterstecken, aber nein! Die Marke Catrice ist tierversuchsfrei. Auch die beliebte Marke Essence bietet tierversuchsfreie Kosmetik und Make-up-Produkte an (beide Marken gehören zum Konzern Cosnova). Ebenfalls cruelty-free sind beliebte Marken wie bi good von Bipa, K Girls Gesichtsmasken, Lush, e.l.f. Cosmetics, Kiko, L.O.V, Sleek, Rituals oder die Masken von K Girls.

Wie sieht es mit anderen Marken aus?

Auf der Homepage von L’Oréal findet man beispielsweise folgendes Statement zur Thematik:

„Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden hat seit jeher oberste Priorität in der L’ORÉAL Gruppe. Genauso wichtig ist uns die Unterstützung des Tierschutzes. Deshalb haben wir, gestützt auf unsere Forschung, ein rigoroses Sicherheitsbewertungssystem für unsere Produkte entwickelt. Lange bevor das Thema Tierversuche in der Gesellschaft aufgekommen ist beziehungsweise gesetzliche Regelungen erlassen wurden, hat sich L’ORÉAL für die Entwicklung alternativer Testmethoden eingesetzt, die ohne Tierversuche auskommen. So haben unsere Labor-Teams als wahre Pioniere menschliche Haut nachgebildet und seit 1979 als alternative Testmethode zu Tierversuchen eingesetzt. Seit 1989 verzichtet L’ORÉAL komplett auf den Einsatz von Tierversuchen an Kosmetikprodukten, also 14 Jahre vor dem Erlass des gesetzlichen Verbots. Heute testet L’ORÉAL auch Inhaltsstoffe längst nicht mehr an Tieren und toleriert keinerlei Ausnahme von dieser Regel. Ungeachtet dessen kann es sein dass Gesundheitsbehörden einzelner Länder entscheiden, für gewisse Produkte selbst Tierversuche durchzuführen, wie es in China noch der Fall ist. L’ORÉAL engagiert sich am aktivsten von allen Unternehmen dafür, dass chinesische Behörden und wissenschaftliche Einrichtungen alternative Testmethoden anerkennen und arbeitet dafür seit über 10 Jahren mit diesen zusammen. Damit soll erreicht werden, dass sich die gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen für die Kosmetikindustrie in Richtung vollständige und endgültige Eliminierung von Tierversuchen entwickeln. Dieses Engagement hat ermöglicht, dass bereits seit 2014 bestimmte Produkte wie Shampoos, Duschgele oder Make-up Produkte, die in China hergestellt und verkauft werden, nicht mehr an Tieren getestet werden.“

Auf dieser Seite sind über 600 Marken rund um Beauty und Kosmetik gelistet, bei denen ihr nachkontrollieren könnt, ob eure Make-up-Produkte tierversuchsfrei sind. Auch auf der Homepage von PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) könnt ihr eine Liste zu Marken finden, die cruelty-free sind. Wer Wert auf Nachhaltigkeit, Kosmetika ohne Tierversuche, natürliche Inhaltsstoffe und Regionalität legt, dem können wir zum Beispiel die Marken bi good, die Nikolai, Hands on Veggies, Pure Skin Food, Sisi and Joe, Grüne Erde oder Be (…) my Friend ans Herz legen.

Neuanfang

Wir finden diese Bewegung in Richtung tierversuchsfreier und naturnaher Kosmetik großartig und versuchen gerade selber auf solche Produkte umzusteigen. Es ist schließlich nie zu spät für einen Neustart. Dieses Motto nimmt sich auch maxima.at zu Herzen und startet gerade mit einer neuen Website durch. Hier kannst du dir die optischen und inhaltlichen Änderungen ansehen!

Was dich auch interessieren könnte