glücklicher
1. Juni 2018 von Monika Kaesser

Singen für die Gesundheit

Studie zeigt: Wer im Auto laut singt, lebt länger und ist glücklicher

Wer auch immer sich beschwert hat, dass du nicht singen kannst, und um Ruhe gebeten hat; er sollte es nie wieder tun! Denn laut einer Studie sorgt Singen für ein längeres und glücklicheres Leben.

Singen macht glücklicher

Das sind doch mal äußerst gute Studienergebnisse für alle, die leidenschaftlich gerne bei ihren Lieblingssongs mitträllern! Mehrere Studien und Experten bestätigen, dass Singen einen lebensverlängernden Einfluss haben kann. Schwedische Forscher haben bereits in den 90ern über 12.000 Menschen aller Altersgruppen untersucht und herausgefunden, dass Chormitglieder und Teilnehmer von Gesangsgruppen eine signifikant höhere Lebenserwartung haben als Menschen, die nicht oder sehr selten singen.

 

Der Grund dafür ist einleuchtend! Durch das Singen wird der Körper entspannt und schüttet Endorphine (Glückshormone) und Oxytocin aus. Letzteres trägt zur Minderung von Stress, Angst und Depressionen bei. Dies bestätigt auch Musiktherapeut Wolfgang Bossinger. Regelmäßiges Singen wirke wie ein Anti-Depressivum und mache glücklicher, so Bossinger.

 

Es kommt noch besser: Laut Wissenschaftlern vom Institut für Musikpädagogik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main stärken Menschen, die viel singen, auf Dauer ihr Immunsystem.

 

Fazit: Lautes Mitgrölen im Auto, unter der Dusche oder im Club trägt dazu bei, dass du länger lebst und glücklicher bist!

 

Karaoke Singing GIF - Find & Share on GIPHY

Was dich auch interessieren könnte