26. Juli 2021 von maxima Redaktion

maxima-Wochenhoroskop

So stehen die Sterne von 26. Juli bis 1. August

Der Beginn der Löwe-Saison – das ureigene Einzugsgebiet der überschwänglichen und majestätischen Sonnengöttin – kommt diese Woche mit ein paar planetarischen Dämpfern im Handgepäck daher. Diese sollten uns dazu anregen, Stellung zu beziehen und überfällige Altlasten endlich zu bereinigen.

1. Widder 21. 3.–19. 4.

Mittwoch Abend betritt der Mond dein Zeichen, wo er sich nur sehr bedingt wohlfühlt, denn Wettbewerb und Konkurrenz sind im Gegensatz zum Kriegsgott Mars eigentlich nicht sein Metier. Vor allem am Freitag, wenn er in ein Quadrat zu Pluto in Steinbock läuft, könnten sich Machtkämpfe und Ego-Probleme stark bemerkbar machen. Wichtig ist nun eine genaue Analyse der Situation und die langfristige Einschätzung und Aufteilung vorhandener Ressourcen und Energien.

2. Stier 20. 4.–20. 5.

Am Wochenende befindet sich der Mond in deinem Bereich, wo er üblicherweise nach Erdung und Stabilität strebt. In deinem zuverlässigen Zeichen will er einfach eine chillige Zeit haben. Durch einige kosmische Mitstreiter wie den großen Blockierer Saturn oder den unberechenbaren Uranus scheint die Harmonie aber derzeit etwas labil. Die Stimmung ist durch den nervösen Dauerbeschuss planetarischer Natur in Gefahr, jederzeit zu kippen.

3. Zwillinge 21. 5.–20. 6.

Dein Herrscherplanet Merkur – unter anderem zuständig für Kommunikation, Reisen und Handel – wechselt am Mittwoch vom einfühlsamen und familienorientierten Krebs in den stolzen und selbstzentrierten Löwen. Die nächsten Wochen könnte er hier verleitet sein, ein paar großspurige Ansagen in eigener Sache zu machen. Vor allem am Wochenende, wenn er direkt mit der Sonne zusammentrifft, wird es darum gehen, das Verhältnis zwischen den eigenen Wünschen und dem Machbaren zu sondieren.

4. Krebs 21. 6.–22. 7.

Bevor der Götterbote und Chef-Kommunikator Merkur deinen Bereich verlässt, spitzt sich diese Woche nochmal eine messerscharfe Opposition zu Pluto, dem Herrscher der Unterwelt zu. Aus den Tiefen der Psyche könnten hier Geistesgifte und Leichen im Keller ans Tageslicht geschwemmt werden, die schon länger unbedingt entsorgt gehören. Aber Vorsicht vor illegaler Müllabladung auf den Grundstücken, sprich: auf dem Rücken oder auf Kosten anderer. Was du selbst verbockt hast, musst du wohl oder übel selbst ausbaden.

5. Löwe 23. 7.–22. 8.

Der langersehnte ruhmreiche Einzug der Sonne in dein Gebiet sollte jetzt ohne Zweifel deine königliche Seite zum Vorschein bringen: Großzügigkeit, Spontaneität, Wärme des Herzens. Das bedeutet, dass du glänzen und andere dazu inspirieren kannst, die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen, ohne den Fluss der Ereignisse übermäßig kontrollieren zu wollen. Nur so ergeben sich die wirklich glückselig machenden Dinge jenseits von Verwertungslogik und Sicherheitsdenken.

6. Jungfrau 23. 8.–22. 9.

Zum Planeten der Liebe und der Ästhetik, der schönen Venus, die es sich in deinem allzu ordnungsliebenden kosmischen Haushalt leider nur schwer gemütlich machen kann, gesellt sich am Freitag diese Woche immerhin auch Mars, der Planet der Tat dazu und bringt Ordnung und systematische Herangehensweise in alles, worin du gerade Energie steckst. Diese Phase kannst du sehr gut für körperliche Reinigungsrituale und Entgiftung nutzen.

7. Waage 23. 9.–22. 10.

Dein Herrscherplanet Venus bewegt sich gerade sehr selbstkritisch, auf Vorsicht und Absicherung bedacht durch dein Nachbarzeichen Jungfrau, wo er prinzipiell an allem und jedem etwas auszusetzen hat. Durch die sich zwar langsam auflösende, aber immer noch aktive Opposition zum expansiven Jupiter könnten sich auch eventuell latent vorhandene Zweifel exponentiell steigern. Um der majestätischen Löwe-Zeit gerecht zu werden, ist diesmal harte Arbeit nötig.

8. Skorpion 23. 10.–21. 11.

Dein Herrscherplanet Mars betritt Mitte der Woche das pedantische Nörgel-Sternzeichen Jungfrau, wo er die nächsten Wochen für Verkrampfungen aufgrund zu hohen Strebens nach Perfektionismus sorgen kann. Wo du gerne aufs Ganze gehst, wägt die Jungfrau vorsichtig ab, wie sie mit Ressourcen und Energien umgeht, als könne jeden Tag die Apokalypse bevorstehen. Vielleicht kannst du dir doch ein kleines Scheibchen davon abschneiden, um auftretende Obsessionen etwas zu zügeln.

9. Schütze 22. 11.–21. 12.

Dein Herrscherplanet Jupiter – der auch symbolisch für den griechischen Himmelsvater Zeus steht –  bewegt sich rückwärts aus seinem angestammten Domizil in den spirituellen Fischen in Richtung des distanzierten und rationalen Wassermanns, wo er Themen dieses Bereiches nochmal neu aufnehmen wird. Der Individualismus dieses futuristischen Luft-Zeichens wird also für einige Zeit reaktiviert, bevor er sich endgültig aufmacht, die Gefilde des Überpersönlichen und Grenzenauflösenden zu erkunden.

10. Steinbock 22. 12.–19. 1.

Pluto, der zum Zwergplaneten herabgewürdigte Herr der Unterwelt und alles Hintergründigen, der sich noch bis 2024 durch die letzten Gradbereiche deines Zeichens fräst und alle verstopften und nicht mehr tragfähigen Rohre der Psyche aufspürt, trägt diese Woche einen offenen Schaukampf mit dem Planeten der Kommunikation und des Handels, Merkur, im gegenüberliegenden Krebs aus, bevor er sich danach im großspurigen Löwen damit brüsten kann. Vielleicht zahlt sich nicht jeder kurzfristige Sieg wirklich aus.

11. Wassermann 20. 1.–18. 2.

Das Quadrat zwischen dem Planeten Saturn, dem strengen Herrn der Grenzen und der Traditionen, in deinem Zeichen und dem Umstürzler Uranus im veränderungsresistenten Stier lässt nun langsam nach. Dennoch sind diese Energien im Hintergrund vorhanden und halten dich dazu an, deine Fundamente weiterhin auf Tragfähigkeit zu überprüfen. Alle Versuche, Schritte zu überspringen und Reife vorzutäuschen, werden langfristig keine Früchte tragen.

12. Fische 19. 2.–20. 3.

Zu Beginn der Woche befindet sich der Mond in deinem Zeichen und trifft dort zuerst auf den exorbitanten Übertreibungskünstler Jupiter. Vor allem finanzielle Ausgaben sollte man unbedingt im Blick behalten, um ein böses Erwachen zu vermeiden. Danach steuert er auch gleich auf Neptun, den Gott der Meere, zu, der für Verwässerung und Illusionen wie auch für Feinfühligkeit und große Empathie zuständig ist. Vermutlich keine sehr bodenständige Woche.

Was dich auch interessieren könnte