1. Februar 2021 von maxima Redaktion

maxima-Wochenhoroskop

So stehen die Sterne von 1. bis 7. Februar

So haben wir uns das berühmte Wassermann-Zeitalter irgendwie nicht vorgestellt. Mit gleich fünf Planeten im innovativen Luftzeichen weht uns diese Woche die ersehnte Fortschrittlichkeit nicht in ihrer herzlichen Form von „Alle Menschen werden Brüder“, Psychedelik und freier Liebe, sondern als kühler, antiseptischer Wind der digitalen Entfremdung im gefühlten Ambiente eines verlassenen Science-Fiction-Filmsets entgegen … Ernüchternd.

1. Widder 21. 3.–19. 4.

Während andere noch einen Schlachtplan zeichnen, bist du schon lange an vorderster Front. Da stehst du dann zwar oft alleine da, aber das war’s wert. Mit deiner Ungeduld schaffst du dir auch oft mehr Probleme als nötig: Wer schon mal einen Widder beim Ikea-Möbel-Zusammenbauen unter konsequenter Nichtbeachtung der Montageanleitung beobachtet hat, weiß, wovon ich spreche. Diese Woche sind deine Leidenschaft und dein Feuer aber genau die richtige Medizin, wenn es darum geht, deine allzu verkopften Mitmenschen beim Engagement für die richtige Sache zu motivieren und ihnen wenn nötig in den Arsch zu treten, damit sie statt all dem Gelaber doch endlich mal zur Tat schreiten.

2. Stier 20. 4.–20. 5.

Diese seltsamen revolutionären Aktionen und neumodischen Lebensreform-Konzepte, mit denen dir deine Mitmenschen gerade kommen, als gäbe es sie irgendwo im Sonderangebot, empfindest du tendenziell eher als Zwangsbeglückung in deinem hart erarbeiteten Bequemlichkeitsimperium. Wenn am Donnerstag und Freitag der Mond in dem dir gegenüberliegenden Zeichen des Skorpions steht, könnten sich Vermutungen, gegen deine Veränderungsresistenz liefe gerade eine großangelegte Intrige, weiter bestätigen. Nun kannst du aber auch deine Beständigkeit in dir wirklich wichtigen Bereichen wie zum Beispiel Essen und Schlafen unter Beweis stellen.

3. Zwillinge 21. 5.–20. 6.

Diese Woche stünden die Sterne für dich eigentlich ziemlich gut, wenn da nicht das große Problem mit deinem Herrscherplaneten Merkur, dem Chauffeur der Worte, wäre. Der ist nämlich jetzt bis Ende des Monats rückläufig, und so kann es vor allem am Wochenende zu einigen Missverständnissen und technischen Problemen kommen, die sich leicht zu Streit auswachsen könnten. Alle Informationen der Welt zur Verfügung zu haben löst das Dilemma nicht, wohin die sprichwörtliche Reise eigentlich gehen soll. Alte emotional aufgeladene Themen könnten wieder aus der Versenkung auftauchen. Vorsicht vor zu großer Gutgläubigkeit, wenn dir jemand ideale Zukunftsaussichten andrehen will.

4. Krebs 21. 6.–22. 7.

Die Umwälzungen der letzten Wochen haben einige gröbere Risse in deiner harten Krebs-Schale hinterlassen. Wenn dein Sicherheitsbedürfnis erschüttert wird, greifst du leider gerne mal zu deiner stärksten Waffe, der emotionalen Manipulation und dem tränenreich performten Erregen von Mitleid, um dich als unschuldiges Opfer der Zuwendung deiner Mitmenschen zu versichern. Jetzt, wo der Druck etwas nachgelassen hat und sich die Nebel in manchen Bereichen lichten, könnten dir dieses Verhalten und ein Mangel an Ehrlichkeit um die Ohren fliegen. Diese Woche wäre ein guter Zeitpunkt, um bei einer kreativen Tätigkeit Ordnung in den inneren Tumult zu bringen, anstatt ihn an deiner Umwelt auszulassen – wie wär’s zum Beispiel mit Schreiben?

5. Löwe 23. 7.–22. 8.

Was ist denn jetzt los im Königreich? Hat sich die ganze Welt gerade gegen dich verschworen? Vor allem Donnerstag und Freitag kannst du dich von harten Auseinandersetzungen rund um Ressourcenverteilung und Wertesysteme in die Ecke gedrängt fühlen. Einige sind sogar der Meinung, dass es für dich Zeit wäre, bald mal von deinem Thron zu steigen! Kommt ja gar nicht in Frage. Denn es hat schon seinen Sinn, dass der tolerante Löwe meistens der beste Herrscher über sein Reich ist, in dessen berühmter Großzügigkeit sich dann alle gerne sonnen dürfen. Aus der Schusslinie des Pöbels zu bleiben wird diese Woche nicht einfach für dich sein. Guter Zeitpunkt, um in Sachen Liebe Nägel mit Köpfen zu machen.

6. Jungfrau 23. 8.–22. 9.

Vor allem am Wochenende könntest du als Spaßbremse mal wieder dringend gebraucht werden! Die Covidioten unter deinen Mitmenschen werden da nämlich dringend zur Räson gebracht werden müssen, angesichts ihrer aufgeblasenen und verantwortungslosen Pläne, vor allem was die Freizeitgestaltung betrifft. Stichwort Mini-Ischgl. Denn obwohl du die finanziellen Ersparnisse in Ermangelung von Ausgaben für Kultur, Sport oder sonstiges formerly known as „Leben“ eigentlich als positive Nebenerscheinung der Pandemie in dein inneres Haushaltsbuch einträgst, ist es auch dir recht, wenn der unhygienische Virus-Lifestyle jetzt bald mal sein Ende findet.

7. Waage 23. 9.–22. 10.

Du leidest pandemiebedingt unter großen Entzugserscheinungen, weil du deine Partnervermittlungsdienste gerade nicht unaufgefordert auf irgendeinem gesellschaftlichen Parkett durchführen kannst. Damit du nicht ganz aus der Übung kommst, kannst du dein diplomatisches Geschick diese Woche auch anders unter Beweis stellen. Dein Herrscherplanet, die schöne Venus, die gerade unter dem Einfluss des strengen Saturn steht, fordert dich beispielsweise dazu auf, ein harmonisches und gerechtes Verhältnis zwischen Genuss, Romantik, Ernsthaftigkeit und Stabilität auszuhandeln. Damit dabei niemand zu kurz kommt, wäre Polyamorie vielleicht eine Möglichkeit.

8. Skorpion 23. 10.–21. 11.

Dein unübertroffener Bullshit-Präzisionsdetektor wird diese Woche an die Grenze der Belastbarkeit gebracht. Vor allem wenn der Mond am Donnerstag und Freitag in deinem Zeichen steht, könnten sich verfahrene Situationen nochmal zuspitzen und zu sinnlosen Auseinandersetzungen führen. Ja, du könntest natürlich wieder mal allen dein strategisches Talent und deine psychologische Überlegenheit beweisen, aber ein Unentschieden ist in manchen Situationen eigentlich ein Gewinn. Das zu akzeptieren wird mit deinen geheimen Machtgelüsten sicher nicht leicht zu verhandeln sein.

9. Schütze 22. 11.–21. 12.

Wenn der Mond am Wochenende in deinem Zeichen steht, ist die Abenteuerlust groß. Normalerweise würdest du jetzt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Weltgeschichte unterwegs sein. Im Moment sieht es mit spontanen Abstechern nach Madagaskar aber leider schlecht aus. Du solltest dich also mit deinem Expansionsdrang etwas zurückhalten und andere nicht mit leeren Versprechungen hinters Licht führen. Eine unrealistische Erwartungshaltung, was das Ideal uneingeschränkter Erfüllung von emotionalen Bedürfnissen betrifft, kann sonst zu großen Enttäuschungen führen.

10. Steinbock 22. 12.–19. 1.

Dass Seilbahnbetriebe anscheinend systemrelevant sind, kannst du bei aller Liebe zu schönen Aussichten eigentlich nicht so ganz nachvollziehen. Wer einen Berg nicht zu Fuß erklimmt, hat deiner Meinung nach den Gipfel gar nicht verdient. Aber deine philosophischen Ansichten zum Thema Kurzfristigkeit von Abkürzungen unters Volk zu bringen soll diese Woche ausnahmsweise nicht dein Problem sein. Wenn du eine Methode fändest, aus den Reibereien deiner Mitmenschen Brennstoff zu gewinnen, dann wärst du diese Woche reich. Solche Formen erneuerbarer Energie sind ja leider nicht optimal für die Umwelt. Mach einfach das, was du am besten kannst: dich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

11. Wassermann 20. 1.–18. 2.

Es wäre nicht das erste Mal, dass du den Vorwurf hörst, von deiner emotionalen Distanziertheit bekäme man Frostbeulen. Aber hinter dieser vermeintlichen Gefühlskälte versteckt sich eine große Stärke, nämlich deine rationale Herangehensweise. Die kann die Welt in vielen Bereichen momentan gut gebrauchen. Der rückläufige Merkur in deinem Zeichen bremst den Optimismus all der aufgebrochenen Befreiungsmomente der letzten Wochen nur scheinbar aus. Es sind noch einige notwendige Updates und Reparaturen am Raumschiff fällig, bevor die Reise in unbekannte Weiten fortgesetzt werden kann. Und die möchte man sicher nur nüchtern und mit kühlem Kopf durchführen lassen. Lass dich von dieser seltsam antiquiert wirkenden Spezies Mensch auf deinem Zwischenstopp auf Planet Erde nicht beirren.

12. Fische 19. 2.–20. 3.

Bis zum Wochenende gelingt es dir ganz gut, vor den Problemen der Welt im eleganten Zickzackkurs davonzuschwimmen. Spätestens am Sonntag könnte es dann allerdings zu einer unausweichlichen Konfrontation mit der unliebsamen Realität kommen. Es könnten dann Entscheidungen anstehen, die du schon zu lange aufgeschoben hast. Immer das Beste in Menschen sehen zu wollen ist zwar eine Tugend, bringt dich aber selber nicht immer in die glücklichsten Situationen.

maxima-Astrologin

Die preisgekrönte Wiener Bildhauerin, Künstlerin und Autorin Verena Dengler, Sternzeichen Waage, beschäftigt sich bereits seit ihrer Jugend mit Astrologie und besucht wie auch schon Friedensreich Hundertwasser vor ihr regelmäßig die Österreichische Astrologische Gesellschaft in Wien, den weltweit ältesten Verband für klassische Astrologie.

Was dich auch interessieren könnte