5. September 2018 von Lana Schneider

Super platzsparend

Aus diesem Grund braucht man Babyöl im Handgepäck

Babyöl hat ganz schön viele Benefits, die vor allem das Packen für Kurztrips erleichtern. Was man alles mit dem Pflegeöl anfangen kann, verraten wir euch hier.

The Struggle is Real

Vor allem bei kurzen Reisetrips ist man schnell überfordert beim Packen: Man braucht eigentlich alle Kosmetika, die man regelmäßig in Verwendung hat, hat aber dafür keinen Platz, und die 1-Liter-Beschränkung beim Handgepäck erleichtert das Prozedere auch nicht gerade. Aus diesem Grund braucht man unbedingt multifunktionelle Produkte, wie beispielsweise Lidschatten und Highlighter in einem oder einen Lippenstift, der auch als Rouge anzuwenden ist – und eben Babyöl. Babyöl hat nämlich sieben Funktionen, die uns auf Reisen pflegen, und kostet gerade einmal zwei Euro aufwärts. Außerdem: Wenn es für die empfindliche Babyhaut gut ist, dann kann es ja für uns auch nur gut sein – Babyöl enthält keine Parabene, Mineralöle oder hormonell wirksame Zusätze.

Bodylotion

Vor allem sehr trockene Stellen profitieren von dem Pflegeöl, aber unterwegs kann man durchaus seinen gesamten Körper damit einölen. Allerdings macht man das lieber abends vorm Schlafengehen – das Öl zieht zwar schnell ein, aber sicher ist sicher.

Rasierschaum

Rasieröle gibt es ja sowieso schon lange auf dem Markt, warum also nicht zum Babyöl greifen? Es lässt die Rasierklingen sanft über die Haut gleiten, riecht gut und pflegt die Haut gleich mit. Pluspunkt: Das Babyöl ist eher dünnflüssig und verklebt dadurch auch die Klingen nicht so sehr, wie es sonst oft Öle tun.

Abschminken

Babyöl pflegt und reinigt die sensible Babyhaut, deshalb irgendwie ganz logisch, dass sich dann die empfindliche Augenpartie über die Extrapflege freut. Neben dem Pflegefaktor wird sogar wasserfeste Mascara entfernt. Einfach ein paar Tropfen auf ein Wattepad geben und sanft von oben nach unten und von außen nach innen wischen.

Haarpflege

Wer oft unter Frizz bei den Haaren leidet, kann mal überlegen, zu Babyöl zu greifen. In die Spitzen einmassiert, spendet es den Haaren Feuchtigkeit und hat einen Anti-Statik-Effekt. Auch eine Intensivkur über Nacht kann die Haare bändigen.

Gesichtspflege bei öligen Hauttypen

Ölige Hauttypen können damit sogar auf eine Gesichtspflege verzichten: Durch das Öl ist die Haut ausreichend versorgt und reguliert die Ölproduktion von selbst. Juhu, kein Glanz mehr.

Pinselreiniger

In unseren Kosmetikpinseln sammeln sich ganz schön viele Bakterien, weshalb eine regelmäßige Reinigung wirklich wichtig ist. Ansonsten sind Unreinheiten und Hautirritationen vorprogrammiert. Allerdings braucht man dafür keine teuren Reiniger, sondern nimmt einfach Babyöl. Genau wie die Wimpern werden dadurch die (Kunst-)Haare der Pinsel wieder schön sauber und außerdem samtigweich.

 

natürliches Baby Pflegeöl



bi good
3,99 Euro
bi good
Mehr erfahren

Pflegeöl



Babywell
1,99 Euro
Babywell
Mehr erfahren

Babysanft Pflege-Öl sensitiv



Hipp
3,29 Euro
Hipp
Mehr erfahren

Pflegeöl



Penaten
5,19 Euro
Penaten
Mehr erfahren

Calendula Pflegeöl parfümfrei



Weleda
12,99 Euro
Weleda
Mehr erfahren

natürliches Baby Pflegeöl



bi good
3,99 Euro
bi good
Mehr erfahren

Pflegeöl



Babywell
1,99 Euro
Babywell
Mehr erfahren

Babysanft Pflege-Öl sensitiv



Hipp
3,29 Euro
Hipp
Mehr erfahren

Pflegeöl



Penaten
5,19 Euro
Penaten
Mehr erfahren

Calendula Pflegeöl parfümfrei



Weleda
12,99 Euro
Weleda
Mehr erfahren

Was dich auch interessieren könnte