3. Juli 2018 von Monika Kaesser

Infinity Roses

Es gibt jetzt konservierte Rosen, die nicht verblühen

Eine Box voll echter Rosen, die nach einer Woche nicht alle verwelken? Kriegst du! Es gibt nun speziell konservierte Rosen, an denen du mehrere Jahre lang Freude hast.

Rosen für die Ewigkeit (also fast ...)

Blumen sind etwas Wunderschönes, hätte man nur ein wenig länger was davon! Denn nach gut einer Woche landen die Sträuße im Mistkübel. Plastikblumen sind auch keine gute Alternative, sieht man ihnen das unechte Material doch schon von Weitem an. Wie genial wären also echte Rosen, die aber für Monate, sogar Jahre, dauerhaft schön bleiben?

 

Nun, diese Wunschvorstellung ist nun Wirklichkeit geworden. Die Marke „FLEURS DE PARIS“ bietet solche Rosen an. Das Unternehmen wurde 2016 von Viktoria Frister in Berlin gegründet. Mittels einer innovativen Prozedur werden echte Rosen zum Zeitpunkt ihrer schönsten Blüte so konserviert, dass sie mehrere Jahre gleich schön wie am ersten Tag bleiben.

 

Die Rosenbox „The Infinity Collection“ beispielsweise gibt es in fünf Größen und man kann aus über 25 verschiedenen Rosenfarben wählen. Aufgrund des aufwendigen Verfahrens und der langen Haltbarkeit (die Blumen bewahren bis zu drei Jahre lang ihre Schönheit) haben die Boxen auch ihren stolzen Preis. So kostet eine kleine Blumenbox mit nur vier Rosen bereits um die 50 Euro. Die „Luxe“-Größe mit über 30 Rosen beläuft sich auf 360 Euro. Mal abgesehen von dem Preis, bei dem einem etwas schwindelig wird, sehen die Rosenboxen aber wirklich wunderschön aus. Und gewöhnliche Rosensträuße kosten schließlich auch bereits um die 50 Euro. „FLEURS DE PARIS“ hat jetzt auch hochwertige Duftkerzen im Sortiment, die auf verschiedenen Rosenölen basieren und in Zusammenarbeit mit Parfumeuren im französischen Grasse hergestellt wurden.

 

Übrigens gibt es auch in Wien einen „Fleurs de Paris“-Store, in der Seitzergasse 1–3. Mehr Infos zu FLEURS DE PARIS gibt es hier!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren!

Was dich auch interessieren könnte