29. Mai 2018 von Christian Krisper

Warum nur wieder?

Das Comeback des Logo T-Shirts

Nachdem bereits große Label-Namen wie Gucci, Dior oder Calvin Klein seit ein paar Jahren ihr Logo-Comeback auf den T-Shirts diverser Modeblogger feiern, ist der Logo-T-Shirt-Trend nun auch schon länger auf andere und sportlichere Marken übergeschwappt.

Trend und Evolution

Lange Zeit war es eher verpönt, protzige Label-Schriftzüge und Markennamen groß auf der Brust zu tragen. In den 90ern gab es noch viele Marken wie Levi’s, Reebok, Replay oder Diesel, die mit ihren Logos und Schriftzügen auf vielen T-Shirts vertreten waren. Dann war erst mal Schluss mit Logo T-Shirts und all der Zurschaustellung. Es kam das Zeitalter des Understatements. Labels und Markennamen explizit auszustellen galt lange Zeit eher als protzig. Doch seit ein paar Jahren feiern diverse Fashion-Labels wieder ein Comeback.

Das neue Normcore?

Das Motto lautet also: durchschnittliche und unauffällige Konsens-Looks, die jeder trägt. Nicht aus der Masse hervorstechen, statt Individualität. Auch Fashion-Blogger lieben den auf den ersten Blick modeuninteressierten Casual Look. Es braucht doch keine besondere Styling-Expertise für ein Logo T-Shirt, möchte man meinen. Dennoch kann die richtige Kombination eine Herausforderung sein. Oftmals geht es zum Beispiel darum, elegante und klassische Outfits mit einem Stilbruch aufzulockern.

Firmennamen als neue Logo-T-Shirts

Dieser Trend weitet sich nun sogar auf Firmennamen wie Apple, Google oder DHL aus. Da stellt sich schon die Frage, ob es hierbei um einen Trend mit Ironie geht oder die Corporate Identity sich mittlerweile völlig sinnbefreit in die Modewelt geschummelt hat. Kapitalismus, wie er im Buche steht, oder wie weit soll das denn noch gehen? Die Modeindustrie hat sich ja immer schon an der Arbeiterkultur bedient. Wenn dann Vetements T-Shirts im DHL-Arbeitsuniform-Style für € 550 aufwärts verkauft, kann man sich allerdings schon mal fragen, was zur Hölle geht eigentlich ab.

Aber seht selbst! Wir haben ein paar dieser obskuren Looks für euch zusammengestellt, damit ihr es nicht tun müsst:

1. Der Klassiker

 

Wie alles begann … den Levi’s-Schriftzug gibt’s in verschiedenen Farb- und Formausprägungen.

 

2. Gucci

 

Der Haute-Couture-Klassiker unter den Logo-T-Shirts.

 

3. Sportliches Comeback

 

Auch schon seit längerer Zeit wieder back in the game: Champion.

4. Kollaborateur

 

Nachdem sie letztes Jahr eine Kollektion mit Champion herausgebracht haben, gibt es heuer aufgrund des anscheinend großen Erfolges die Fortsetzung mit Fila x Weekday. Mehr dazu lest ihr hier.

5. Knock Off

 

Das Original-Knock-off von Diesel: Deisel #GoWithTheFlaw

6. Adidas

 

Der Klassiker in der Kategorie Sportbekleidung versucht sich auch immer in neuen Variationen bei Material, Schnitt und Farben.

7. Puma

 

Auch Cara Delevingne zeigt sich im sportlichen Puma Tank Top.

8. Wrangler

 

Noch ein Jeans-Label der 90er im Hipster-Comeback: Wrangler setzt auf Retro-Sportswear.

9. Cola

 

 

Corporate Drink anyone?

10. Zustelldienst

 

Vogel abgeschossen? Vetements x DHL – bitte nicht mit dem Fahrer vom Paketdienst verwechseln.

Was dich auch interessieren könnte