Zum Inhalt

Nur solange der Vorrat reicht: Gutscheine für deinen nächsten Einkauf!

Gutscheine holen

Gewinnspiele

    Ex
    Love Funktioniert das wirklich?

    „Ex zurück“: Das steckt hinter der Strategie

    Viele Trennungsexperten kitten so gebrochene Herzen. Die „Ex zurück“-Strategie soll wirklich funktionieren.

    By Janina Lebiszczak | 13.03.2018
    Love

    Funktioniert das wirklich?

    „Ex zurück“: Das steckt hinter der Strategie

    Viele Trennungsexperten kitten so gebrochene Herzen. Die „Ex zurück“-Strategie soll wirklich funktionieren.

    Strategie

    Fehler Nr. 3 im Ex-Zurück-Plan: Bloss kein Mitleid erregen
    iStock
    01

    In der Coaching-Szene kennt sie fast jeder: Vor einigen Jahren wurde „Das Beraterteam“ gegründet, der erste Zusammenschluss von Experten im deutschsprachigen Raum, die es sich zur Hauptaufgabe gemacht haben, Menschen zu helfen, die nach einer Trennungssituation unter Liebeskummer leiden und den Expartner zurückgewinnen wollen. Ihr berühmtestes Strategie-Paper heißt deswegen wenig überraschend „Ex zurück“. Und es soll wirklich funktionieren.

    Niemals ohne Strategie handeln

    Der allererste Schritt besteht darin, die häufigsten Fehler konsequent zu vermeiden:

    Ohne Strategie handeln: Das Gefühlschaos bitte nicht weiter vergrößern. Das passiert aber leicht, wenn du je nach Stimmung und Laune sämtliche Register ziehst. Mal heulen, mal tough sein, mal alles anflirten, was nicht schnell auf dem Baum ist. Wer sich dafür interessiert, den Expartner zurückzugewinnen, muss an vielen Stellen gegen die eigene Intuition, gegen das „Bauchgefühl“ handeln.

    Mitleid erregen: Psychologisch betrachtet ist das Mitleid deines Expartners schleichendes Gift für dein Ziel. Wenn er das Gefühl hat, dass du ohne ihn nicht zurechtkommst, dann wird er sich noch weiter von dir entfernen. Auch Schuldzuweisungen lassen – wem du die Schuld gibst, dem gibst du die Macht.

    Bloß nicht diskutieren

    Manipulieren: Widersteh der Versuchung, den Ex vor Freunden, Bekannten und Verwandten schlecht darzustellen. Das führt unweigerlich dazu, dass eure Wege sich immer weiter voneinander entfernen, eh klar.

    In der Friends-Zone: Ist alles verloren. Man darf und soll sich fair und höflich verhalten – aber niemals freundschaftlich. Grundregel: Wenn du ohne Wenn und Aber akzeptieren kannst, dass dein Ex sich neu verliebt hat, dann bist du bereit für die Freundschaftsschiene – vorher nicht.

    Alles zerreden: Streite ab heute kein einziges Mal mehr mit deinem Ex, weder persönlich noch per Whatsapp. Vor allem: Diskutiere nicht über die Gründe der Trennung. Sorge stattdessen für Abstand, indem du eine Kontaktsperre einleitest.

    Zurück zu mir!

    PS: Die Ex-zurück-Strategie hat einen äußerst angenehmen Nebeneffekt. Sogar dann, wenn es nicht klappt, den Ex zurückzuerobern, findet man so zu sich selbst zurück. Menschen können die Trennung besser akzeptieren oder erkennen, dass sie ein Beziehungsmuster überwunden haben, unter dem sie lange gelitten haben.

     

    via GIPHY