6. März 2018 von Sonya Netzle

Klassisch oder lieber ungewöhnlich?

Das sind die beliebtesten Babynamen 2018

Das sind die zehn Babynamen, die laut Internet 2018 besonders angesagt sind.

Auch dieses Jahr sorgt der Klapperstorch wieder für einen reichen Kindersegen. Und natürlich brauchen die neuen Erdenbürger auch schöne Namen …

 

Babynamen 2018: Alles ist möglich!

 

In den letzten Jahren entschieden sich frischgebackene Eltern meistens für klassische Namen, wie Anne und Sophie für Mädchen und für Jungs Lukas und David.

2018 werden die Namen für Babys aber wieder etwas ausgefallener. Laut dem Onlineportal „Stylevamp“ wurde im Internet öfters nach ungewöhnlichen statt nach traditionellen Namen gesucht.

 

 

Die Prognose:

Das sind die Top 10 für die beliebtesten Namen 2018

 

10. Jakob

Dieser Name stammt aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt „Gott schütze dich“. Ein nicht so ungewöhnlicher Name mit einer schönen Message.

 

9. Noomi

Wie Jakob stammt die Originalversion Noemi aus dem Hebräischen. Mädchen, die auf diesen Namen hören, gelten als lieblich und freundlich.

 

8. Silas

Der Sohn von Justin Timberlake und Jessica Biel bekommt 2018 viele Namensvetter. Silas (bedeutet im Afghanischen „Der Mächtige“) ist ein alltagstauglicher Jungenname.

 

7. Kiana

Ein sehr ungewöhnlicher Mädchenname, der aber durch seinen Klang überzeugt. Kiana (die männliche Form wäre Kian) stammt aus dem Altirischen und bedeutet weise.

 

 

6. Lenia

Dieser lateinische Name wird als „die Sanfte“ übersetzt. In den Niederlanden und in Großbritannien gehört Lenia seit Jahren zu den beliebtesten Mädchennamen.

 

5. Greta

Mädchen, die auf diesen Namen hören, müssen eigentlich auf die große Bühne. Ihre berühmte Namensvetterin Greta Garbo gilt bis heute als eine der größten Hollywooddiven aller Zeiten.

 

4. Ares

Wir geben zu, dass der Bubenname im ersten Moment etwas seltsam klingt. Ares ist der griechische Kampfgott. Ein starker Name für einen starken Jungen!

 

3. Lian

Schon gewusst? Dieser Name für Babyboys stammt aus dem Chinesischen und bedeutet Lotusblume. Klingt komisch, ist aber so!

 

2. Anton

Nein, nein. Den Anton aus Tirol meinen wir hier nicht. Aber laut den Experten ist dieser Jungenname 2018 wieder besonders gefragt. Er ist übrigens die kurze Variante von Antonius. Und wer möchte bitte nicht wie ein römischer Feldherr heißen?! (Marcus Antonius war übrigens der, der sich durch seine Affäre mit Kleopatra einen festen Platz in den Geschichtsbüchern sicherte.)

 

 

1. Clea

Noch nie haben vier Buchstaben sooo schön geklungen. Clea wird DER Babyname in diesem Jahr. Er stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „berühmte Blume“. Einfach schön!

Was dich auch interessieren könnte