Zum Inhalt

Nur solange der Vorrat reicht: Gutscheine für deinen nächsten Einkauf!

Gutscheine holen

Gewinnspiele

    Zuckerkonsum
    Ernährung Süße Sünde

    So sehr beeinflusst Zucker unseren Körper wirklich

    Wir alle wissen, dass zu viel Zucker nicht gerade gut für die Figur ist. Auch Karies lässt sich auf zu viel Zucker zurückführen. Doch folgende erschreckenden Fakten sind nur den wenigsten bewusst!

    By Sylvia Buchacher | 03.08.2017
    Ernährung

    Süße Sünde

    So sehr beeinflusst Zucker unseren Körper wirklich

    Wir alle wissen, dass zu viel Zucker nicht gerade gut für die Figur ist. Auch Karies lässt sich auf zu viel Zucker zurückführen. Doch folgende erschreckenden Fakten sind nur den wenigsten bewusst!

    Sugar! Oh Honey, Honey ...

    Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, täglich nicht mehr als 50 Gramm Zucker zu sich zu nehmen. Noch besser wäre die Hälfte davon. Doch der durchschnittliche Österreicher kommt auf einen Zuckerkonsum von 93 Gramm pro Tag. Ein gefährlicher Trend, denn Zucker versteckt sich nicht nur in Süßspeisen und Co, sondern auch in Suppen, Joghurt und Fertiggerichten. Dabei schadet das süße Gift unserem Körper viel mehr, als uns bewusst ist!

    Which one to choose…🤔 #jennaraecakes #jrccake

    A post shared by Jenna Rae + Ashley Nicole (@jennaraecakes) on

    Sugar-Side-Effects

    • 1.

      Zucker ist die Hauptursache vorzeitiger Falten

      Ein zu hoher Zuckerkonsum wirkt sich auf die Struktur und Flexibilität unserer körpereigenen Proteine aus. Dieser Prozess wird auch Glykation genannt. Dabei werden vor allem die Proteine Kollagen und Elastin angegriffen, die für die Festigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich sind.

      via GIPHY

    • 2.

      Er schadet unseren Hormonen

      Der Süßstoff kann unseren Hormonspiegel ordentlich durcheinanderbringen. Wer unter Endometriose, PCO-Syndrom (Polyzystisches-Ovarialsyndrom) oder starken Regelblutungen leidet, sollte versuchen, eine Zeitlang komplett auf Zucker zu verzichten.

    • 3.

      Er ist ein Energiesauger

      Zucker raubt uns Energie, anstatt uns welche zuzuführen. Deshalb sollte man gerade vor sportlichen Wettkämpfen zuckerhaltige Gerichte vom Speiseplan streichen und stattdessen zu einem Apfel greifen. In diesem steckt zwar auch Zucker, aber in Kombination mit den enthaltenen Ballaststoffen wird die Glukose langsamer abgebaut.

      via GIPHY

    • 4.

      Er greift unser Zahnfleisch an

      Das Süßungsmittel ist nicht nur eine Bedrohung für unsere Zähne, sondern auch für unser Zahnfleisch. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Zahnfleischfäulnis und dem Verlust der Zähne führen. Wir empfehlen, regelmäßig ein Stück Petersilie zu kauen. Die Pflanze erfrischt den Atem und stärkt gleichzeitig das Zahnfleisch.

    • 5.

      Er lässt uns schwitzen

      Damit meinen wir nicht normales Schwitzen unter den Achselhöhlen, sondern unangenehme Ganzkörper-Schweißattacken. Gleichzeitig verströmt man einen strengen Geruch, da der Körper versucht, den Giftstoff loszuwerden.

      via GIPHY

    • 6.

      Er ist schlecht für das Immunsystem

      Zucker füttert die Hefepilze in unserem Darm und bringt dadurch unsere Darmflora ins Ungleichgewicht. Rund 80 Prozent unseres Immunsystems werden vom Darm aus gesteuert, deshalb sollte man darauf achten, die guten Darmbakterien zu unterstützen. Probiotika helfen dem Darm dabei, sich zu regenerieren.