Zum Inhalt
Cut-Crease
Make-up

So gelingt das perfekte Cut-Crease-Augen-Make-up

Die Cut-Crease-Make-up-Technik ist nichts anderes als Contouring für das Augenlid. Doch wer diesen Frühling mal etwas Ausgefalleneres ausprobieren möchte, sollte etwas tiefer in die Farbpalette greifen. So gelingt der Look.

Aus der Serie make-up 36 Weitere Artikel lesen

Gut geschwungen

Der Begriff Contouring wird auf Social Media noch immer am häufigsten gesucht. Nachdem mittlerweile schon jeder weiß, wie man sein Gesicht am besten in Szene setzt, sind jetzt die Augen dran. Das sogenannte Cut-Crease-Augen-Make-up war besonders in den Sechziger Jahren populär und sorgt sofort für mehr Ausdruck und Tiefe. Jetzt erobert die modernere Version des Looks die internationalen Laufstege und setzt auf Farbe statt Nude-Töne.

@ferragamo #ss17 with makeup by me using @maccosmetics styling @mariecbchaix hair @anthonyturnerhair #ferragamo #maccosmetics #macbackstage #mfw

A post shared by Thomas de Kluyver 🔰 (@thomasdekluyver) on

Die schönste Falte der Welt

  • 1.

    Primer

    Zuerst das Augenlid mit einem Primer auf das nachfolgende Make-up vorbereiten. Dadurch hält die Farbe länger und bleibt da, wo sie hingehört.

  • 2.

    Base

    Danach auf dem gesamten Lid eine matte Lidschatten-Base auftragen. Sie sollte etwas dunkler als der natürliche Hautton sein. Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn man nur die Lidfalte mit einem farbigen Eyeliner oder cremigen Lidschatten betonen möchte.

  • 3.

    Lidschatten

    Anschließend die dunklere Nuance sanft in der Lidfalte verblenden. Je besser die Farbe ausschattiert wird, desto natürlicher ist das Ergebnis. Während des Verblendens die Augen unbedingt offen lassen. Im äußeren Augenwinkel sollte die Farbe etwas kräftiger sein als im inneren. Das öffnet den Blick. Sollte das Ergebnis zu intensiv ausfallen, kann mit einem helleren Lidschatten oder einem sauberen Blending-Brush noch einmal nachgearbeitet werden.

  • 4.

    Gesicht

    Der Rest des Gesichts sollte relativ natürlich bleiben. Eine leichte Foundation, nudefarbener Lippenstift, etwas Mascara und ein Hauch von Rouge oder Bronzer machen den Look komplett.

Cut-Crease Moodboard

A post shared by ValGarland (@thevalgarland) on

Disco Feeling bei Val Garland. Warum nicht einfach die Achtziger wiederaufleben lassen? 01

Twiggy, Topmodel der Sechziger Jahre, war die Meisterin des Cut-Crease-Make-ups. 02

Glossiges Augen-Make-up ist in. Darum darf es auch beim Cut-Crease-Look nicht fehlen. 03

Grau und Grün sind ein perfektes Match. Dieser Look lädt förmlich dazu ein, neue Farben auszuprobieren. 04

Auch Liquid Liner ist eine gute Möglichkeit, seine Lidfalte in Szene zu setzen. 05

A post shared by Byrdie (@byrdiebeauty) on

Dieser Look könnte auch „Winged Socket Line“ heißen. Nachahmenswert! 06

Mehr zum Thema

nächster artikel

nächster artikel

nächster artikel

nächster artikel