Pony
21. November 2016 von Lana Schneider

Comeback des Jahres

Der Pony ist zurück!

Egal ob man auf die verschiedenen Laufstege, Promis wie Kendall Jenner, Ciara oder Lea Michele oder auf den Streetstyle der coolen Mode-Mädchen achtet­ – überall tauchen jetzt wieder Ponys auf. Das Neue daran sind die unterschiedlichen Schnitte, die garantiert jedem stehen.

Das Leben ist ein Ponyhof

Auf den Straßen sind derzeit Stirnfransen in den unterschiedlichsten Varianten zu sehen. Kein Wunder, denn der Pony wirkt cool, lässig und ungewollt, versprüht etwas französischen Charme und steht mit dem richtigen Schnitt so ziemlich jeder. So können zum Beispiel kantige Gesichtszüge optisch weicher werden, eine hohe Stirn kaschiert oder Augen und Lippen betont werden. Außerdem passt der Pony auch perfekt zum 70er-Jahre-Trend, kann aber auch Statements setzen, wie zum Beispiel der Micro-Pony. Wer sich nicht gleich traut, kann zuerst einen Clip-in-Pony ausprobieren, Stars wie Gigi Hadid machen es uns gekonnt vor.

Der perfekte Pony für …

1. … ein ovales Gesicht

Hurray! Du hast wahrscheinlich die perfekte Gesichtsform für einen Pony. Zu deiner Silhouette passt am besten ein klassischer, gerade geschnittener Pony.

Aber auch Stirnfransen bis knapp über die Augenbrauen, also ein Midlength-Pony, passen gut zu dieser Gesichtsform.

2. … ein rundes Gesicht

Um runden Gesichtszügen etwas mehr Länge zu geben, ist ein seitlicher Pony die optimale Lösung. Dieser sollte bis zu den Augenwinkeln reichen, für etwas mehr Definition.

Wer aufs Ganze gehen will, kann mit dieser Gesichtsform auch ganz toll einen Micro-Pony tragen. Zugegeben, das ist wohl nur etwas für die Mutigeren unter uns, sorgt aber für die Extraportion Extravaganz und Coolness.

Von der klassischen Ponylänge ist hier leider abzuraten, da das Gesicht damit noch breiter und sogar eingedrückt wirken kann.

3. … ein eckiges Gesicht

Markante Gesichtszüge kann man bestens mit einem Pony etwas weicher machen. Hier eignet sich ein langer Pony, der ein leichtes A bildet.

Das heißt, dass in der Mitte die Stirnfransen etwas kürzer sind als bei den Wangenknochen, wodurch der Fokus vor allem auf die Augen gelenkt wird und das Gesicht im Allgemeinen abgerundeter wirkt.

4. … ein längliches Gesicht

Die für diese Gesichtsform übliche hohe Stirn schreit geradezu nach Stirnfransen. Solange diese bis zu den Augenbrauen reichen, kann man hier eigentlich jede Schnittvariante tragen – hier ist alles ein Perfect Match.

5. … ein herzförmiges Gesicht

Sanft ausgefranste Schnitte eignen sich hier perfekt. Diese können ebenfalls in einer leichten A-Linie geschnitten oder gerade sein und nur bis zur Stirnmitte reichen.

Das wären sogenannte Baby-Bangs, sie fallen leicht auseinander und verleihen automatisch einen rockigen Touch.

Was dich auch interessieren könnte